✎ Reisenotiz Kanarische Inseln (Spanien)

n

Kanarische Inseln Info

info Reisenotizen

Die Kanaren - südwestlicher Zipfel Europas

Gastgeber Gastgeber

Entdecke Ferienwohnungen und Ferienhäuser, Gästezimmer und Hotels in der Region KANARISCHE INSELN»

DIE KANAREN - SüDWESTLICHER ZIPFEL EUROPAS

Ein Hauch von Afrika liegt in der Luft

So weit weg und immer noch Europa! Direkt vor der Küste Afrikas ragen mehr als ein Dutzend Inseln vulkanischen Ursprungs aus dem Atlantik hervor. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein, die eine grün und üppig im Bewuchs, die andere schwarz und mit steinigem Boden, und manchmal liegt auch ein Hauch feinster gelber Sand aus der fernen Sahara in der Luft.

Eine wirklich spezielle Flora und Fauna in Reichweite zum afrikanischen Kontinent. Jede Insel hat ihren ureigenen typischen Charakter, der in der unterschiedlichen Entstehungsgeschichte begründet liegt, denn nicht alle Inseln sind zum gleichen Zeitpunkt entstanden. Zwischen manchen liegen sogar einige Millionen Jahre.

Und das Besondere, es ist auch noch warm, wenn es bei uns im Norden schon schneit und bitterkalt ist. Keine 3500 km entfernt liegen die Kanaren, fast auf halbem Weg nach Südamerika.

Spanien lässt grüßen

Spanien lässt grüßen im entferntesten Zipfel Europas. Seit der Eroberung gehören diese Inseln zur spanischen Nation. Auch wenn die Spanier nicht die ersten Besiedler waren und die Ursprungsbevölkerung verdrängten oder assimilierten, bestimmen sie das Bild und die Kultur der Inseln bis heute.

Waren die Kanaren einst eine Zwischenstation auf der Südamerikaroute zum Auftanken mit Wasser, Obst und anderen Gebrauchsgütern, so tanken sich heute Touristen mit Energie und vor allem mit Sonne auf.

Fruchtbare Täler und kleine Orte an den Hängen laden ein zum Schnuppern und Verweilen. Gerade die weniger touristischen Monate sind für den wirklichen Genuss der Inseln geradezu prädestiniert.

Teneriffa

Auf Teneriffa wechseln sich lange Sandstrände im Süden mit felsigen Klippen im Norden ab. Hier ist auch der höchste Berg Spaniens, der Pico del Teide, mit immerhin etwa 3700m zu bestaunen. Eine schon sehr imposante Erscheinung, schließlich steht man auf Meereshöhe und kann so die volle Erhebung ganz anders wahrnehmen. Eine Insel, die nicht nur zum Sonnenbaden am Strand sondern auch mit Wanderschuhen zu erleben ist.

La Gomera

Die Insel für Wanderfreunde ist La Gomera. Hier findet man noch subtropischen Regenwald - wo gibt es das schon in Europa. Da schlägt das grüne Herz höher.

Lanzarote

Wer allerdings eine ganz außergewöhnliche Landschaft erwandern möchte ist auf Lanzarote gut aufgehoben. Der vulkanische Charakter ist hier besonders deutlich zu sehen. Schwarzer Tuff überwiegt, die Vegetation ist sehr beschränkt. Zuletzt 1730 entstanden auf der Insel Lanzarote innerhalb  einer 6jährigen Aktivität 32 neue Vulkane. Es lässt ahnen, zu welchen Urgewalten die Erde im Stande ist. Beeindruckend sind die meterhohen erkalteten Lavaströme, sie liegen noch da als ob sie gestern erst den Berg herunterkamen. Höhlen und Gesteinsformationen, durch Wind und Wetter ausgeformt, sind hier zu bestaunen. Erdgeschichte pur.

Gran Canaria

Gran Canaria reizt mit dem Charme stilvoller Herrenhäuser, die heute zu behaglichem Wohnen und Genießen einladen. Hier wohnten einst die Besitzer riesiger Bananen- und Zuckerrohrplantagen, Rohstoffe, aus denen der bekannte kanarische Rum auch heute noch in der Gemeinde Aruca produziert wird.

Peter Kümmel & Thomas Berner