✎ Reisenotiz Provence (Frankreich)

DER SCHWARZE DIAMANT

Land des Trüffels - Große Leidenschaft für eine kleine Knolle

Nur auf einem kleinen Terrain zwischen Montélimar, Valréas und St.-Paul-Les-Trois-Château befindet sich das Land der Trüffel. Die Orte liegen im südlichsten Zipfel des Département Drôme, also direkt am Tor zur Provence von Norden aus betrachtet. Hier gibt es die optimalen Bedingungen, die es sonst nirgendwo in Frankreich gibt, für die Reifung dieses ganz speziellen Pilzes.

Er liebt dieses schon mediterrane, aber nicht ganz so trockene Klima wie es in der südlich gelegenen Provence vorherrscht. Die Erntezeit ist allerdings in der kalten Jahreszeit von November bis März. Bevorzugt ist er in Eichenwäldern zu finden. Doch die Suche ist nicht ganz so einfach, denn er reift in der Erde und ist an der Oberfläche kaum zu erahnen.

Es ist ein aufwendiger Prozess, bei dem speziell abgerichtete Schweine - sie scheinen ihn sehr gerne zu mögen - und mittlerweile auch vermehrt Hunde mit einer feinen Nase zuhilfe genommen werden. Nicht nur diese ungewöhnliche Methode, sondern auch wegen der Seltenheit und des unglaublichen Aromas, machen den Trüffel so teuer, weshalb er auch gerne als "Schwarzer Diamant" bezeichnet wird.

In Richerenches, das oft als die Hauptstadt des Trüffels genannt wird, beginnt die Saison an einem Samstag Ende November mit einem großen Fest, Gottesdienst und Umzug inclusive. In zwei kleinen Straßen findet dann jeden Samstag bis in den März hinein der Markt statt.

Hier ist es möglich, die Köche und Einkäufer der Welt zu beobachten, wie sie riechen und wiegen, von einem Stand zum nächsten wandern und verhandeln. Wer mehr über diese unglaubliche Spezialität erfahren will, kann an geführten Rundgängen teilnehmen und dem Geheimnis des Knollens näher auf die Spur kommen. (www.richerenches.fr)

Unbedingt sollte man dort das berühmte Omelett „La Brouillade“ probieren. Viele schwören auf das einfache Gericht, da hier der Trüffel in seinem Aroma am besten zur Geltung käme. Mittlerweile ist dieser Pilz aus der Küche nicht mehr wegzudenken. In fast jede Speise lässt er sich integrieren, ob Fisch oder Fleisch, selbst zu den Süßspeisen, wie der berühmten Crème Brûlée, hat er seinen Weg gefunden.

Man muss ihn einfach nur mögen.

Peter Kümmel

Maison de la Truffe et du Tricastin in Saint-Paul-Trois-Châteaux http://www.maisondelatruffe.com/